Projekt Beispiele

 Ich versuche mit den hier vorgestellten Modellen zu zeigen, was technisch möglich ist, ohne zu viel Geld in den Umbau zu stecken.

 

Obwohl immer über die China Geräte geschimpft wird, bieten sie ab einer bestimmten Größe eine gute Basis um eine CNC Maschine zu erhalten mit der man vernünftig Arbeiten kann.

Auch das Gerücht, dass alle Maschinen wie z.B. die beliebten BF20 Klone aus der selben Fabrik kommen und ja gleich sind stimmt absolut nicht. Viele Teile sind identisch aber die einzelnen Modelle unterscheiden sich oft gewaltig voneinander.

 

Ein Paulimot Kopf ist um 35mm länger und die Maschine hat auch einen anderen Kreuztisch mit mittiger Spindelbohrung. Der Optimum Kopf ist kürzer, leichter aber an einigen Stellen etwas besser verstärkt. Dafür ist die Spindelbohrung von der Y Achse um 10mm versetzt was es für einen Umbau auf Linearführung wieder schwieriger macht.

Bei den Drehmaschinen ist es schlimmer. Modelle mit Planvorschub haben einen Schlosskasten der nur wenige mm Wandstärke hat. Hier eignet sich der Schlosskasten von Optimum wieder besser da er im Prinzip nur eine starke Platte ist, wo man aber die Kugelumlaufmutter leicht befestigen kann.

Noch schlimmer ist der Oberschlitten. Bei Bernardo ist er im hinteren Bereich zu, also muss man eine Nut reinfräsen damit man die Spindel nach außen bringt um den Schrittmotor anzubringen. Bei den neuen Optimum Modellen ist die Nut schon vom Werk aus gefräst. Auch die Elmag Modelle haben die Nut schon vormontiert.

 

Dann gibt es noch die Möglichkeit, sich eine alte Maschine zu kaufen. Viele meinen ja, dass bei alten Maschinen die Qualität viel besser war.

Dem würde ich in vielen Bereichen zustimmen, aber man darf nicht vergessen, dass solche Maschinen meist sehr lange gestanden haben und deshalb Lager und Führungen zumindest zerlegt und gereinigt werden müssen.

Wenn die Maschine regelmäßig verwendet wurde, hat man das Problem, dass die Führungen verschlissen sind und dann wird es richtig teuer...

CNC Umbau Portalfräsmaschine

 

 

 

Bau einer stabilen Portalfräsmaschine. Tisch aus Aluprofil Typ I in schwerer Ausführung mit 20mm T-Nutenplatte. Portalbrücke aus 25mmAluguss plus 40x160mm Typ I Profil schwer sowie einer Z Achse aus 20-25mm Aluguss. 20mm Linearführungen an allen Achsen, teilweise verstärkte HC Wagen in Stahlausführung. X und Y Achse mit optimierten 1605 Kugelumlaufspindel in der besseren Toleranzklasse C5 sowie starke 2005 Kugelumlaufspindel für die Y Achse.  

 

Fräsmaschinen

 

Hier sieht man verschiedene Umbauten und auch komplette Neukonstruktionen wie z.B. einen SK30 Spindelkopf für Hobby Fräsmaschinen.

 

Neben Klippfeld, Wabeco und China Maschinen  wird auch der Umbau einer Emco Maximat Standard mit Fräsständer auf CNC gezeigt.

 

 

Bitte auf die Bilder klicken.


Drehmaschinen

Die hier gezeigte Bernardo 550WQV war mein erster Umbau und ich habe viel mit ihr durchgemacht, bis sie das konnte, was ich von meiner Industrie Maschinen gewohnt war.

Am meisten Aufwand steckt in den überarbeiteten Führungen, da die Original Flächen einfach unbrauchbar waren. Zum Schluss und nach der Neukonstruktion von Schlosskasten und dem schleifen des Querschlittens war die kleine Maschine aber auch für Serienfertigungen zu gebrauchen und das macht sie bis heute...

 

 

Weiters zeige ich den Umbau zweier Emco Maschinen, einmal eine Emcomat 7 und eine Emco Maximat Standard.

 

Bitte auf die Bilder klicken.


Fotos